Es sind viele Leute, die täglich von Kirchhain Richtung Großseelheim, Marburg oder Gießen müssen und bei uns an der Weide am Fuße der Amöneburg vorbei fahren. Gerade jetzt, wo es kälter wird, hören wir oft: „Die armen Tiere, die frieren bestimmt total.“ Doch mit gutem Gewissen können wir beruhigen. Unsere Galloways zählen zu den sogenannten Robustrindern und eignen sich somit bestens für die ganzjährige Freilandhaltung. Vor allem jetzt im bevorstehenden Winter können sie sich gut an die kalten Umgebungstemperaturen anpassen. Es ist sogar so, dass sie die trockene Kälte wesentlich besser Vertragen als die pralle Hitze im Sommer. Das Licht, die viel frische und vor allem trockene kalte Luft und die sich abwechselnden Wetterbedingungen tragen nachweislich deutlich zur Tiergesundheit bei. Unsere Galloways haben bereits angefangen ihr Winterfell auszubilden und sehen damit jetzt noch flauschiger und zotteliger aus. Mit ihrem doppelschichtigen Fell, bestehend aus langem, gewelltem Deckhaar und feinem, dichtem Unterhaar, sind unsere Tiere bestens für die kalte Jahreszeit ausgestattet. Die vergleichsweise dicke Haut sowie auch der angepasste sparsame Stoffwechsel machen die Galloways besonders widerstandsfähig. Und sollte doch mal einem von unseren Rindern zwischendurch etwas „frisch“ werden, so bieten wir ihnen einen Offenstall zum Unterstellen und aneinander kuscheln im gemütlichen Strohbett an.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...