Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt uns Erwachsenen pro Woche 300 bis 600 g Fleisch zu uns zu nehmen. Also ist Fleisch anzusehen als eine „Rarität der Woche“. Und in der Regel spricht man Raritäten einen hohen Wert zu, behandelt sie kostbar, denn sie sind Ausdruck von Qualität und Wohlstand. Doch welchen Wert sind wir in der heutigen Zeit noch bereit für diese wöchentliche Rarität auszugeben? Im aktuellen Angebot eines namenhaften Discounters erhalten wir ein Kilo Rinderhack bereits für 4,99 €. Wir sind geschockt und können absolut nicht nach vollziehen, wie es möglich ist so einen „Dumping-Preis“ für Rinderhack anzubieten.

Die Aufzucht, die Haltung, die Pflege und Versorgung, der Transport, die Schlachtung, das Zerlegen und die Weiterverarbeitung, die Verpackung, der Transport in den Discounter, sowie das gesamte Personal, dass von Aufzucht bis hin zum Verkauf nötig ist – wird bezahlt von diesen 4,99 €? Wie soll das möglich sein, ohne das zuvor riesige Abstriche gemacht werden? Diese Abstriche werden rigoros vorgenommen egal ob in Sachen Tierwohl oder Fleischqualität. Selbst an Gesundheit und Geschmack wird gespart, um uns dieses Billigfleisch bieten zu können.

In vielen Haushalten ist der traditionelle „Sonntags-Rinderbraten“ – die einzige fleischhaltige Mahlzeit der Woche –  out und gehört längst Großmutters Geschichten an. Bei vielen Deutschen landet beinahe täglich ein Fleischprodukt auf dem Teller. Gestern Haxe, heute Frikadellen und morgen Schnitzel. Wir fragen uns warum sieben mal die Woche Fleisch essen, dass man zwar im Super-Sonderangebot irgendwo aus Argentinien richtig günstig ergattert hat? Es aber zäh ist, keinen Geschmack hat, es womöglich unter katastrophalen Umständen erzeugt wurde und vollgepumpt mit Medikamenten ist? Ganz klar, schon beim Lesen vergeht einem der Appetit und der Genuss bleibt aus. Also warum nicht ein bisschen mitdenken? Sich die Woche über auf das schmackhafte und dazu noch unglaublich gesunde Galloway Rinder-Steak von Feinkost Fleisch freuen, wo ich weiß, dass es unter optimalsten Bedingungen in Kirchhain im schönen Hessen aufgewachsen und geschlachtet worden ist. Gönnen Sie sich damit einfach mal was richtig Gutes aus Ihrer Region.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.