Nun ist es bald soweit – der Frühling scharrt schon mit seinen „Hufen“. Und mit dem fortschreitenden Frühjahr steigt auch die freudige Erwartung auf unsere niedlichen Galloway Kälber. Bei einigen unserer Galloway Kühe kann man schon einen kugelrunden („Baby“-) Bauch beobachten. Natürlich mag das auch an dem reich gefüllten Futtertisch mit jede Menge Heu und Silo, den wir unseren Galloways in den Wintermonaten täglich decken, liegen.  Aber bei der ein oder anderen Kuh wird es wohl nicht mehr lange dauern und es gibt den ersten Nachwuchs in 2020 bei uns in Kirchhain auf den Weiden. Die Trächtigkeit einer Kuh von der Aufnahme bis zur Geburt dauert im Durchschnitt 280 Tage (Vergleich druchschnittliche menschliche Schwangerschaftsdauer: 266 Tage). Glücklicherweise sind die Galloways eine „leichtkalbige“ Rinderrasse. Das heißt, die Kälber sind vom ihrem Rahmen nicht zu groß, sodass die Mutterkuh die Geburt in den meisten Fällen gut alleine schafft, ohne dass es zu gefährlichen Komplikationen für Kuh und Kalb kommt oder „Menschenhand“ nötig ist. Galloway Mutterkühe gehen äußerst fürsorglich mit ihren Kälbern um und führen sie „eng bei Fuß“ in die Herde ein. Vor allem in dieser Anfangszeit besitzen sie einen ausgeprägten „Beschützerinstinkt“ gegenüber ihrem Nachwuchs.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.